QEEG-Auswertung

Beginn mit einer QEEG-Auswertung, auch als Hirnkartierung bezeichnet, zur Bestimmung der Trainingsstellen (10-20). Quantitatives EEG (QEEG) ist die Analyse des digitalen EEG. Das QEEG ist eine Erweiterung der Analyse der visuellen EEG -Interpretation, die hilfreich sein kann und unser Verständnis des EEG und der Gehirnfunktionen sogar verbessern kann. Auf diese Multikanal-EEG-Daten werden verschiedene Algorithmen angewendet, wie die klassische Fourier-Transformation, oder, in moderneren Anwendungen, die “Wavelet“-Analyse. Die digitalen Daten werden mit statistischen Methoden analysiert, wobei Werte manchmal mit normativen Referenzwerten aus einschlägigen Datenbanken (z.B. NeuroGuide) verglichen werden. Die ausgewerteten EEG-Daten werden normalerweise zu farbigen Karten der Hirntätigkeit (auch als Hirnkarten bezeichnet) umgesetzt.

Wie erfolgt die Messung?

Das EEG bietet schon alleine nützliche Informationen, aber durch Erweiterung um andere physiologische Signale werden Zustandsänderungen mittels momentaner autonomer Reaktionen sichtbar. Für eine vollständige physiologische Darstellung und Übersicht über das Zusammenwirken von Körper und Geist liegt die wahre Kraft in der Kombination von Neurofeedback mit anderen Parametern, darunter: Hautleitwert-Reaktionen, begrenzte HFV Muster, chronisch erhöhte sEMG-Muster und/oder fehlende Muskelaktivierung. Dieser multimodale EEG-Ansatz liefert einen umfassenden physiologischen Überblick und Erkenntnisse für Therapeut wie Klient/Patient.

This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Mehr Infos