sEMG Muskelrehabilitation

Elektromyographie (EMG) ist die elektro-physiologische Messung eines Muskels, die in einem direkten Zusammenhang mit der Kraft steht, mit der ein Muskel angespannt wird. Meistens handelt es sich um ein sEMG, bei dem die oberflächlichen Muskeln gemessen werden. EMG-Biofeedback, auch als Myofeedback bezeichnet, kann bei Patienten mit übermäßiger oder auffälliger (chronischer) Muskelspannung eingesetzt werden. Muskeln können auf verschiedene Reize reagieren, zum Beispiel auf Emotionen, körperliche Empfindungen oder Gedanken. sEMG findet ebenfalls Verwendung, um Einblick in die Zu- und Abnahme der Muskelspannung in verschiedenen Muskelgruppen bei Bewegung zu erhalten oder sogar zu trainieren.  

Hohe Stresspegel können zu Kieferpressen, Stirnrunzeln, Hochziehen und Anspannen der Schultern und/oder Ballen der Fäuste führen. Meistens sind der obere Trapezmuskel oder der Frontalis betroffen. Beim Training geht es hauptsächlich um eine bessere Erkennung von beiden Auslösern und Spannungssteigerungen.

 

Wie erfolgt die Messung?

Unsere Biofeedback-Geräte können bis zu 4 EMG-Kanäle gleichzeitig messen. Es wird empfohlen, die EMG-Messung mit einigen anderen Parametern zu verbinden, wie Herzfrequenz, Atmung, Hautleitfähigkeit und Temperatur, um einen vollständigen Überblick zu erhalten, wie jemand bei Tests oder im Training reagiert.