Hautleitfähigkeitstraining

Hautleitfähigkeit (HLF, auch Elektrodermale Aktivität, EDA, engl. skin conductance, SC) ist die Messung der elektrischen Leitfähigkeit der Haut. Bei Stress wird eine erhöhte Hautleitfähigkeit und Transpiration mit steigender Variabilität erwartet. Diese Messung spiegelt den Grad psychologischer oder physiologischer Erregung, ausgelöst durch Kognition oder Emotionen. Diese Reaktion auf einen Reiz wird als phasische Änderung bezeichnet. In der Entspannung sollte die Leitfähigkeit der Haut abnehmen und weist normalerweise weniger Variabilität auf. Die langsame, gleitende Änderung der Hautleitfähigkeit ist eine tonische Änderung.

Skin conductance
Measure skin conductance with sensor

Wie erfolgt die Messung?

Die Leitfähigkeit der Haut wird mit zwei Elektroden gemessen, vorzugsweise an den Fingern oder der Hand.

This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website